Über die Stiftung

Am 15. März 2013, dem 88. Geburtstag des Künstlers, wurde im Thüringer Landesmuseum Heidecksburg die gemeinnützige Stiftung ins Leben gerufen. Gründerin ist die Witwe, Frau Helga Johanna Mörstedt.

Aufgabe der Stiftung ist es, das Werk Mörstedts nicht nur dauerhaft zu bewahren, sondern es zugleich wissenschaftlich aufzubereiten und öffentlich zugängig zu machen. Zum Grundstock der Stiftung gehören: 182 Werke aus der Weimarer Studienzeit, 400 Druckgraphiken, 158 Druckplatten- und stöcke, 550 Werke auf Papier sowie zahlreiche Skizzenhefte, illustrierte Bücher und Kataloge. Dieser Bestand soll eine umfangreiche Retrospektive im Jahr 2015 ermöglichen, die anlässlich seines 90. Geburtstages im Thüringer Landesmuseum Heidecksburg stattfinden soll.

Das Museum Heidecksburg fühlt sich seit Jahrzehnten seinem künstlerischen Werk verpflichtet und präsentierte beispielsweise 1996 eine umfangreiche Retrospektive, die den Auftakt zu der Ausstellungs- und Publikationsreihe „Künstler in Thüringen“ bildete.

Kontakt

Alfred T. Mörstedt Stiftung
im Thüringer Landesmuseum Heidecksburg
Schlossbezirk 1
07407 Rudolstadt

Telefon: (03672) 42 90 – 0
Fax: (03672) 42 90 – 90
E-Mail: kontakt@moerstedt-stiftung.de

Vorstand der Stiftung

Dr. Karl-Heinz Hänel (Weimar, Vorsitzender des Stiftungsrats)
Dr. Lutz Unbehaun (Rudolstadt, Direktor des Thüringer Landesmuseums Heidecksburg)
Jens Henkel (Rudolstadt, Kustos des Thüringer Landesmuseums Heidecksburg)
Daniel Mortsch (Rudolstadt, Rechtsanwalt)
Sabrina Lüderitz (Kahla, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Thüringer Landesmuseums Heidecksburg)
Adrian Mörstedt (Frankfurt/Main)

Bei Frage an die Stiftung können Sie uns eine E-Mail schicken oder einfach dieses Kontakt-Formular nutzen.