Schenkung Treibmann

Eine großzügige Schenkung des Ehepaares Karl Ottomar und Rosemarie Treibmann (Leipzig) konnte die Stiftung bereits Ende 2016 entgegen nehmen. Darunter die hier abgebildete Collage „Das Hebewerk“ (1975), fünf weitere Collagen und Aquarelle aus den 1980er und 1990er Jahren sowie ein Konvolut an Briefumschlägen, die von ATM beschrieben und gestaltet wurden.

Karl Ottomar Treibmann, deutscher Komponist und Professor für Musiklehre und Tonsatz an der Universität Leipzig (1981 – 2001), war eng mit Mörstedt befreundet. Zu dessen 60. Geburtstag komponierte Treibmann „Girlanden für einen Freund“.