Aktuelles

Helga Johanna Mörstedt verstorben

Am 24. September 2017 ist Helga Johanna Karin Mörstedt, geb. Schmidt (*24. Juni 1938) in Erfurt verstorben. Die Gründerin der Alfred T. Mörstedt-Stiftung sorgte sich aufopferungsvoll um den künstlerischen Nachlass ihres Mannes. Unermüdlich arbeitete Sie in der Stiftung auf der Heidecksburg, stand mit Rat und Tat stets zur Seite. Der gesundheitliche Zustand ließ zuletzt wenig

Weiterlesen →

Schenkung Treibmann

Eine großzügige Schenkung des Ehepaares Karl Ottomar und Rosemarie Treibmann (Leipzig) konnte die Stiftung bereits Ende 2016 entgegen nehmen. Darunter die hier abgebildete Collage „Das Hebewerk“ (1975), fünf weitere Collagen und Aquarelle aus den 1980er und 1990er Jahren sowie ein Konvolut an Briefumschlägen, die von ATM beschrieben und gestaltet wurden. Karl Ottomar Treibmann, deutscher Komponist

Weiterlesen →

Ein Hauch von Poesie

Alfred T. Mörstedt. Ein Hauch von Poesie. Druckgrafische Werke. Galerie Profil, Weimar Ausstellungszeitraum: 12.03. – 21.04.2016 Vernissage: 12.03.2016, 18.00 Uhr Laudatio: Dr. Karl-Heinz Hänel, Vorsitzender der Alfred T. Mörstedt-Stiftung

Weiterlesen →

Mörstedt-Stiftung erwirbt Unikate aus Nachlass

Die Stiftung konnte mehrere ATM-Werke aus einem Privatnachlass erwerben. Dabei handelt es sich um fünf gut erhaltene Unikate, vorwiegend aus den 1980er Jahren. Die neuen Werke ergänzen die ATM-Sammlung der Stiftung hervorragend und werden bei Gelegenheit auch in Ausstellungen zu sehen sein.

Weiterlesen →

Mörstedt-Stiftung erhält Schenkung aus Sammlung

Die Alfred T. Mörstedt-Stiftung hat neue Werke aus einer privaten Kunstsammlung erhalten. Die Eheleute Strangfeld, Kierspe, haben der Stiftung zwei Mörstedt-Werke geschenkt, wovon eines aus den 1960er-Jahren stammt. Die Stiftung freut sich über die Erweiterung ihrer Sammlung und bedankt sich für die Schenkung.

Weiterlesen →

Mörstedt-Stiftung erhält Schenkung aus Nachlass

Die Alfred T. Mörstedt-Stiftung freut sich darüber, dass sie mit einer Schenkung von Mörstedt-Werken bedacht wurde. Die Geschwister Tillmann, München, haben der Stiftung mehrere Werke aus dem Nachlass ihrer Mutter geschenkt, darunter drei Druckgrafiken und eine komplette Grafikmappe. Weitere Werke wurden der Stiftung als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt und bereichern damit die Sammlung von Mörstedt-Unikaten. Die Stiftung

Weiterlesen →

Kabinettausstellung mit Mörstedt-Werken (beendet)

Eine Sonderausstellung im Graphischen Kabinett des Residenzschlosses Heidecksburg vom 18. Oktober bis 31. Dezember 2013 Alfred Traugott Mörstedt (1925-2005) lebte in Erfurt und gilt als einer der wichtigsten Thüringer Künstler des 20. Jahrhunderts. Das Museum Heidecksburg fühlt sich seit Jahrzehnten seinem künstlerischen Werk verpflichtet und präsentierte 1996 eine umfangreiche Retrospektive, die den Auftakt zu der

Weiterlesen →

Gründung der Alfred T. Mörstedt–Stiftung

Am 15. März 2013, dem 88. Geburtstag des Künstlers, wurde im Thüringer Landesmuseum Heidecksburg die gemeinnützige Stiftung ins Leben gerufen. Gründerin ist die Witwe, Frau Helga Johanna Mörstedt. Alfred Traugott Mörstedt (1925-2005) lebte in Erfurt und gilt als einer der wichtigsten Künstler der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, der seinen Lebensmittelpunkt in Thüringen hatte. In

Weiterlesen →